Document Type:
Collective work
Author/editor:
herausgegeben von Albert de Lange und Gerhard Schwinge
 
Standard: [Lange, Albert de ] [Schwinge, Gerhard]
Title:
Pieter Valkenier und das Schicksal der Waldenser um 1700
Corporate Name:

Deutsche Waldenservereinigung

Standard : [Deutsche Waldenservereinigung ]

Series:
Waldenserstudien
Volume:
2
Date of Publication:
2004
Physical description/Number of edition:
Erste Auflage
Place of Publication:
Heidelberg - Ubstadt-Weiher - Basel

Standard : [Ubstadt-Weiher]

Publisher/Printer name:
verlag regionalkultur

Standard: [Regionalkultur]

ISBN/ISSN:
3-89735-273-7
Pages:
288
Number of illustrations:
31

Table of contents:

 

Der vorliegende Band enthält die Vorträge, die am 5. und 6. November 1999 auf der  internationalen historischen Tagung über Pieter Valkenier (1641–1712) gehalten wurden. Diese Tagung wurde im Rahmen der Gedenkfeiern zu „300 Jahre Waldenser in Deutschland“ von der  Deutsche Waldenservereinigung veranstaltet

Emidio Campi, Einleitung (S. 9-10);

Christopher Storrs, Der politische Kontext der Vertreibung der  französischen Protestanten aus dem Piemont (1698) (S. 13-36);

Hans Ulrich Bächtold, „Das Thier wütet!“ – Zürich und die Hilfe für die Waldenser im Piemont von Heinrich Bullinger (1504–1575) bis Anton Klingler (1649–1713) (S. 37-58);

Albert de Lange, Pieter Valkenier: Ein Überblick über sein Leben und Werk (S. 61-107);

Eco O. G. Haitsma Mulier, Die politisch-historischen Ideen von Petrus Valkenier (S. 108-122);

Heinzpeter Stucki, Pieter Valkenier in Zürich (S. 123-140);

Hans Bots/Meindert Evers, Pieter Valkenier und seine Bemühungen um die Sache der Waldenser in den Jahren 1698 und 1699. Eine Analyse aufgrund seiner Briefe an die Generalstaaten der Republik der Vereinigten Provinzen (S. 141-156);

Barbara Dölemeyer, Privileg oder Vertrag? Valkeniers Verhandlungen mit den deutschen Fürsten (S.159-174); 

Brigitte Köhler, Pieter Valkenier in Hessen (S. 175-199); 

Hermann Ehmer,  Die verfassungsrechtlichen Probleme der Aufnahme der calvinistisch-reformierten Waldenser im lutherischen Württemberg (S. 200-214);

Konstantin Huber, Vogt Georg Martin Greber (1659–1729) und die Ansiedlung der Waldenser im württembergischen Klosteramt Maulbronn (S. 215-242);

Giorgio Tourn, Das theologische Selbstbild der Waldenser am Ende des 17. Jahrhunderts (S. 245-258);

Albert de Lange, Henri Arnaud (1641–1721) in den Jahren 1698 und 1699 (S. 259-287).

Summary/Notes:

Seconda edizione migliorata:  2009. I miglioramenti riguardano l'articolo di Konstantin Huber.

Recensioni: Jahrbuch der Hessischen Kirchengeschichtlichen Vereinigung 55 (2004), S. 374-377 [Jochen Desel]; Tijdschrift voor Nederlandse Kerkgeschiedenis 8 /2005) Nr. 2, S. 58-60 [F.R.J. Knetsch]; Dutch Review of Church History 85 (2005), p. 541-543 [Arjan van Dijk]; Historische Zeitschrift 280 (2005) S. 745-746 [Matthias Schnetger]; Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte 64 (2005) S. 580 [Tilman M. Schröder]

Contribution in a collective work :
- Der politische Kontext der Vertreibung der französische Protestanten aus dem Piemont (1698)
- Die politisch-historischen Ideen von Petrus Valkenier
- Die verfassungsrechtlichen Probleme der Aufnahme der calvinistisch-reformierten Waldenser im lutherischen Württemberg
- Henri Arnaud (1641–1721) in den Jahren 1698 und 1699
- Pieter Valkenier in Hessen
- Pieter Valkenier in Zürich
- Pieter Valkenier und seine Bemühungen um die Sache der Waldenser in den Jahren 1698 und 1699. Eine Analyse aufgrund seiner Briefe an die Generalstaaten der Republik der Vereinigten Provinzen
- Pieter Valkenier. Ein Überblick über sein Leben und Werk
- Privileg oder Vertrag? Valkeniers Verhandlungen mit den deutschen Fürsten
- Vogt Georg Martin Greber (1659–1729) und die Ansiedlung der Waldenser im württembergischen Klosteramt Maulbronn
- «Das Thier wütet!» : Zürich und die Hilfe für die Waldenser im Piemont von Heinrich Bullinger (1504-1575) bis Anton Klingler (1649-1713)